Zum Hauptmenü Zum Inhalt

„INTACT experts“

Beratung, Prävention und Netzwerkaufbau

Worum geht es?

Female Genital Mutilation/Cutting (FGM/C) ist eine Form geschlechtsspezifischer Gewalt gegen Frauen und Mädchen mit gravierenden langfristigen gesundheitlichen Folgen. Weibliche Genitalverstümmelung ist in Österreich gesetzlich verboten, sie erfüllt den Tatbestand schwerer Körperverletzung und gilt als grobe Menschenrechtsverletzung. Im Frauengesundheitszentrum FEM Süd werden betroffene und bedrohte Mädchen und Frauen seit mehr als 10 Jahren von Gesundheitsexpertinnen unterstützt. Um diesen Frauen und Mädchen auch außerhalb Wiens bestmögliche Unterstützung zukommen zu lassen und der ständig steigenden Nachfrage gerecht zu werden, ist es notwendig, professionelle Beratung anzubieten. Die Durchführung von Workshops mit Frauen aus den betroffenen Communities zur Aufklärung und Sensibilisierung und Schulungsmaßnahmen für relevante Berufsgruppen sind weitere essenzielle Projektbausteine.

Für wen ist das Angebot?

Im vorliegenden Projekt sind Frauen und Mädchen als Betroffene von weiblicher Genitalverstümmelung sowie von anderen Formen von Gewalt die primäre Zielgruppe, in weiterer Folge auch Mädchen mit Gefährdungspotential.

Das Schulungsangebot richtet sich an Personen, die im beruflichen Alltag mit Bedrohten/Betroffenen in Kontakt kommen können (z.B. Angehörige von Gesundheits- und Sozialberufen, PädagogInnen und Angehörige anderer interessierter Berufsgruppen).

Was wird angeboten?

Von FGM/C und anderen Formen von Gewalt (potenziell) betroffene Frauen und Mädchen werden durch Beratung in sozialen Fragen, Gesundheitsberatung und bei Bedarf durch klinisch-psychologische bzw. psychotherapeutische Beratung unterstützt.

Workshops mit Angehörigen aus Communities mit hohem Vorkommen von FGM/C in den Herkunftsländern finden mit dem Ziel der Aufklärung, Sensibilisierung und Enttabuisierung durch Wissensvermittlung statt und sollen vor allem präventiv wirken.

Inhalte der Workshops:

  • Frauengesundheit
  • Informationsvermittlung zum Thema FGM/C
  • Informationsvermittlung zu anderen Formen von Gewalt

Schulungsmaßnahmen für relevante Berufsgruppen sind essenziell, um betroffenen Frauen und potenziell betroffenen Mädchen bestmögliche Unterstützung zukommen zu lassen. Bei den Schulungen für MultiplikatorInnen sind die Wissensvermittlung und Sensibilisierung zu den Themen weibliche Genitalverstümmelung und andere Formen traditionsbedingter Gewalt im Fokus.

Inhalte der Schulungen:

  • Definitionen und Formen von FGM/C
  • Prävalenz und Inzidenz von FGM/C
  • Komplikationen
  • andere Formen traditionsbedingter Gewalt
  • rechtliche Situation
  • Handlungsempfehlungen
  • Psychohygiene

Die Beratungen und Workshops werden in folgenden Sprachen angeboten: Deutsch, Englisch, Arabisch, Somali

Was ist das Ziel?

Das Vorhaben dient der Verbesserung der Gesundheit von Frauen, die von Gewalt – insbesondere von FGM – betroffen sind sowie dem Schutz bedrohter Mädchen. Diese Verbesserung soll durch eine multidisziplinäre Herangehensweise erreicht werden. Basierend auf langjähriger Expertise sollen Beratungskapazitäten in Wien erweitert und überregional ausgebaut werden – neben FEM Süd in Wien werden die Frauengesundheitszentren in Linz und Salzburg zu Anlaufstellen für betroffene Frauen und Mädchen.

Was ist besonders?

In den Beratungen aber auch in den Workshops mit den betroffenen Frauen und Mädchen ist viel Feingefühl notwendig, um sie nicht zu überfordern und das nötige Vertrauen aufzubauen.

Die Schulungen dienen der Sensibilisierung und Vermittlung von Wissen und sollen bisher unentdeckte Berührungspunkte der TeilnehmerInnen an die Oberfläche befördern, die erläuterten Handlungsempfehlungen ermöglichen ihnen einen kultursensiblen Umgang mit (potenziell) Betroffenen in der Zukunft.

Fördergeber: Österreichischer Integrationsfonds
Kooperationspartner: Linzer Frauengesundheitszentrum und Frauengesundheitszentrum Salzburg
Projektlaufzeit: Juli 2019 – Juni 2021
Ansprechperson: Mag.a Hilde Wolf, MBA
Email: hilde.wolf@extern.wienkav.at

Kontaktieren Sie uns

Icon Standort FEM Süd

FEM Süd

Wiener Gesundheitsverbund –
Klinik Favoriten
Kundratstraße 3, 1100 Wien
Telefon: +43 1 60191 – 5201
E-Mail: kfn.femsued@gesundheitsverbund.at

Terminvereinbarung

Montag: 09:00 – 14:00 Uhr
Dienstag – Donnerstag: 09:00 – 16:00 Uhr
Freitag: 09:00 – 12:00 Uhr

FEM Süd Frauenassistenz

Niederhofstraße 26, 1120 Wien
(1. Stock barrierefrei)
Telefon: 43 1 81318 10
E-Mail: office@frauenassistenz.at

Terminvereinbarung

Montag: 09:00 – 14:00 Uhr
Dienstag: 09:00 – 12:00 Uhr
Mittwoch – Donnerstag: 09:00 – 14:00 Uhr
Freitag: 09:00 – 12:00 Uhr